Praktikum im Marketing bei Hanse Mondial 

Hinter Marketing verbirgt sich ein abwechslungsreiches Arbeitsfeld mit spannenden Aufgaben. Dazu ist viel Kreativität gefragt, um zum Beispiel interessante Inhalte für Social Media zu entwickeln. Aus diesen Gründen habe ich mich entschlossen im Marketing ein Praktikum zu absolvieren. Die vorlesungsfreie Zeit habe ich genutzt, um mein LinkedIn Profil auf den neuesten Stand zu bringen und das mit Erfolg. Nach kurzer Zeit wurde ich von Hanse Mondial auf LinkedIn kontaktiert, die aktiv auf der Suche nach neuen Mitarbeitern waren. Nach dem ersten Kontakt und einigen Gesprächen ging es sehr schnell und ich bekam eine Zusage für ein dreimonatiges Praktikum, das Anfang September dieses Jahres begann.  

Eine vielseitige Branche    

Die Busbranche war ein Thema, mit dem ich mich vor Beginn meiner Praktikumssuche keine Berührungspunkte hatte. Allerdings merkte ich bereits nach kürzester Zeit, wie spannend diese Branche ist und wie viel Potenzial dieser Bereich bietet. Aus diesem Grund freute ich mich die Stelle der Praktikantin im Marketing bei Hanse Mondial bekommen zu haben. Vor allem aber habe ich mit Hanse Mondial ein Unternehmen gefunden, dass ein Start-Up in einer traditionellen Branche ist. Die Gründer von Hanse Mondial haben es sich zum Ziel gesetzt, die gesamte Busbranche zu digitalisieren und weiterzuentwickeln. Hanse Mondial ist innovativ und zukunftsorientiert. Genau das merkte ich bereits zu Beginn meines Praktikums. Diese Art zu Arbeiten motivierte auch mich immer mein Bestes zu geben und selbst nach neuen innovativen Lösungen sowie Ansätzen zu suchen, die das Unternehmen nach vorne bringen.   

Meine Aufgaben und mein Arbeitsalltag   

Mein Arbeitsalltag war sehr abwechslungsreich, denn ich hatte fast täglich neue Aufgaben zu erledigen, wodurch ich sehr viel gelernt habe. Von Beginn an wurde ich in alle Marketingprozesse integriert. Ich durfte an jedem Meeting teilnehmen und meine Ideen einbringen. Einer meiner ersten Aufgaben war es einen Artikel für den Hanse Mondial Blog zu schreiben. Diese Aufgabe erwies sich als sehr spannend, da ich neben dem kreativen Schreiben auch viel zu dem Thema recherchieren musste. Einer meiner Hauptaufgaben war es kreativen Content für die Social-Media-Kanäle zu produzieren. Dazu gehörten das Erstellen von Bild- und Videomaterial, sowie das Erstellen von Vorlagen und Templates. Dies hat mir besonders viel Spaß bereitet, weil ich sehr viel Freiheit bei der Ausführung und Gestaltung hatte. Darüber hinaus habe ich unterschiedliche Interviewgäste für den Podcast „Mobilität der Zukunft“ aktiviert. Einer meiner größten Erfolge während meines Praktikums war, dass ich den ersten Sponsor für den Podcast überzeugen konnte. Zudem habe ich organisiert, dass ein Artikel über Hanse Mondial in dem Fachmagazin 1Bus veröffentlicht wurde.      

Mein Fazit 

Nach dem Praktikum kann ich sagen, dass Marketing ein Bereich ist, in dem ich nach meinem Studium weiterarbeiten möchte. Ich kann die Hanse Mondial GmbH als Arbeitgeber definitiv weiterempfehlen, denn die Arbeitsatmosphäre ist sehr entspannt, da man sofort ins Team integriert wird und die Einarbeitung war sehr gut. Zudem wurde mir viel Verantwortung übertragen, wofür ich sehr dankbar bin, weil ich dadurch so viel lernen konnte. Ein weiterer wichtiger Punkt, mit dem ich mich auch privat beschäftige, ist das Thema Nachhaltigkeit. Das Thema Nachhaltigkeit spielt auch bei Hanse Mondial eine wichtige Rolle. Es gibt ein Nachhaltigkeitsteam, das stetig an der Nachhaltigkeitsstrategie des Start-Ups arbeitet und neue Maßnahmen in dem Bereich umsetzt. Dies ist für mich als besonders positiv anzumerken, denn es gibt nicht viele Unternehmen, die sich dafür die Zeit nehmen. Mein Praktikum habe ich in einer besonderen Zeit angefangen, und zwar in der Corona-Krise. Hanse Mondial ist im Umgang mit Corona stets souverän umgegangen. Es wurden alle nötigen Maßnahmen umgesetzt, um alle Mitarbeiter zu schützen. Zusammenfassend kann ich sagen, dass das Praktikum mir Spaß bereitet hat und ich vieles während meines Praktikums gelernt habe.   

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.