#busretten

Durch das derzeitige Verbot von touristischen Busreisen stehen tausende Reisebusse still. Vielen kleinen und mittelständischen Unternehmen sind dadurch mittlerweile alle Einnahmequellen und Umsätze zu 100% eingebrochen. Die Politik muss handeln, denn ansonsten werden viele weitere Unternehmen Insolvenz anmelden.

Weitere Infomationen findet ihr hier: www.busretten.de

Petition: Busbranche retten

Wir, die Hanse Mondial GmbH, haben am 21. April eine Petition auf change.org gestartet, um auf die Notsituation der Busbranche aufmerksam zu machen.
Die Petition findet ihr hier: www.change.org/busbrancheretten
Daher freuen wir uns sehr über eure Unterschrift und das weitere Teilen der Petition, denn nur gemeinsam können wir einen Erfolg erreichen!

Um unsere Forderungen noch deutlicher zu machen, haben wir parallel eine gemeinsame Initiative mit dem bdo gestartet.

Die Initiative findet ihr hier zum Download:

Unsere Forderungen an die Politik

Kurzfristig: Die Busbranche braucht finanzielle Sofort-Zuschüsse
Immer wieder wird von Krediten für kleine und mittelständische Unternehmen gesprochen. Das Problem ist, dass die Kredite nicht dort angekommen, wo sie benötigt werden.
Die Busbranche braucht ein klar definiertes Maßnahmenpaket. Vorstellbar ist eine Laufzeit ab Q2/2020 bis Ende Q2/2021, denn es muss damit gerechnet werden, dass die Buchungen für touristische Busreisen erst wieder im nächsten Jahr starten werden. Ohne Hilfen würde bis dahin nur ein Bruchteil der deutschen Busunternehmen überleben. Das wäre fatal für die gesamte Tourismusbranche und Deutschlands wirtschaftliche Lage.
Daher fordern wir, dass diese sich an die finanzielle Unterstützung der Vorhaltekosten orientiert, um diese Kosten komplett zu decken.
Die geforderte Auszahlung muss als nicht rückzahlbarer Kredit innerhalb der nächsten 6-8 Wochen erfolgen, ansonsten werden bis dahin bereits viele Arbeitsplätze fahrlässig aufs Spiel gesetzt.

Mittelfristig: Die Busbranche braucht eine Perspektive
Derzeit gibt es keine konkreten Aussagen zu einer Strategie, inwiefern der Busbranche geholfen werden kann. Das muss sich ändern, denn die Busbranche braucht klar definierte Maßnahmen, auf deren Basis die Zukunft geplant werden kann.
Es braucht einen Zeitplan, der zeigt wie es für die Tourismus- und Busbranche weitergeht und wann welche Art von Fahrten wieder möglich sein werden. Ein ungefährer Horizont wäre ein Anfang, um zu wissen, auf was sich die Branche einzustellen hat.Wir bieten an, in einem gemeinsamen Dialog mit der Politik und Unternehmen einen Maßnahmenkatalog zu entwickeln, um das Busreisen für Jedermann auch in Zeiten von Corona sicher zu gestalten.

Langfristig: Senkung der Mehrwertsteuer auf 7%
Wir fordern die Senkung der Mehrwertsteuer auf 7%, damit Busunternehmen auch langfristig überleben können. Nur dadurch können auch nach der Krise viele wichtige Arbeitsplätze gesichert werden.
Durch die Senkung der Mehrwertsteuer ist es vielen Busunternehmen wieder möglich, die dringend benötigte Liquidität zu erlangen. Andernfalls droht vielen Unternehmen die Insolvenz.

4 Kommentare

  1. Gerne unterstütze ich diese Forderungen.
    Wir sind als kleines Familienunternehmen direkt betroffen.
    Alles, was wir in 22 Jahren harter Arbeit geschaffen haben, wurde mit einem Schlag zunichte gemacht.
    Die Bundesregierung hat uns ein Berufsverbot erteilt. Da muss die Regierung dann auch für den entstandenen Schaden aufkommen.
    Kredite reichen nicht. Diese müssen zurückgezahlt werden, außerdem sind sie schwer zu bekommen. Wenn die Hausbanken hören, wir sind in der Tourismusbranche tätig, winken sie schon ab.
    Aber wir müssen überleben und wir wollen überleben.
    Doch dazu brauchen wir schnelle finanzielle Hilfe und natürlich auch eine Perspektive und Planungssicherheit für die Zukunft.
    Oder sollten wir keine Zukunft mehr haben?

    1. Hallo Frau Böhme,
      danke für Ihren Kommentar und das Teilen Ihrer aktuellen Situation.
      Wir, das gesamte Team von Hanse Mondial, machen uns tagtäglich für die Busbranche stark, um diese bestmögliche in der Krise zu unterstützen.

      Alles Gute für Sie und beste Grüße
      das Team von Hanse Mondial

  2. Es gibt noch eineBusbranche die ganz vergessen wird.
    Die Nightliner Branche!
    Wir sind ein fester Bestandteil im Veranstaltungsbereich und es ist jetzt schon klar (Stand:19.05.2020), dass bis Ende 11.2020! keine Tourneen statt finden werden.
    Wir brauchen dringend Hilfe.
    mit freundlichen Grüßen
    Franklin Starck

    1. Hallo Herr Starck,

      vielen Dank für Ihren Kommentar und dass Sie auf die Nöte der Nightliner Branche aufmerksam machen!
      Gibt es bereits konkrete Maßnahmen, die Sie verfolgen, um auf die brenzlige Lage in der Branche aufmerksam zu machen?

      Mit besten Grüßen und alles Gute
      das Team von Hanse Mondial

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.